KINO IM GEMEINDEBAU

Die Dreigroschenoper

Anmeldung

Dieser Film, der 1931 in Deutschland hergestellt wurde, war zu seiner Zeit ein höchst umstrittenes Gesamtkunstwerk.

Mit dem, was das Publikum am Abend der Premiere im Berliner Großkino Atrium zu sehen bekam, wollte Bertolt Brecht, der Autor des gleichnamigen Theaterstücks, nichts zu tun haben. Er wollte Sozialkritik, die Produzenten des Films einen Kassenschlager. Regisseur Georg Wilhelm Pabst hat eine romantische Gangstergeschichte daraus gemacht.

Die Nazionalsozialisten haben den Film verboten, sobald sie 1933 an die Macht kamen.

Darsteller:
Lotte Lenja
Ernst Busch
Hermann Thimig

Regie:
Georg Wilhelm Pabst

Spieldauer: 120 Minuten

SPIELPLAN

 

Lumpazivagabundus

Früchte des Zorns

Dr. Bruno Kreisky: Das Jahr 1938, Mittäter oder Opfer

Die Dreigroschenoper

Liliom

Marienkäfer flieg

Moderne Zeiten

Haben oder Nichthaben

Das Leben ist schön

Leopold Gratz im Gespräch mit Michael Ludwig

Die vom 17er Haus

Panzerkreuzer Potemkin

Der Graben

Casablanca

Der große Diktator

Biedermann und die Brandstifter

Leoparden küsst man nicht

Stage Coach